Unmittelbar vor der Haustür

Segeln rund um Deutschland

Wer für einen Segeltörn nicht weit reisen möchte und trotzdem nicht auf das Abenteuer verzichten will, dem empfiehlt sich das Segeln rund um Deutschland. Die Möglichkeiten dafür beschränken sich zwar auf Nord- und Ostsee, diese bieten jedoch alles was das Segler-Herz begehrt. Faszinierende Landschaften, moderne Infrastrukturen und nicht zuletzt ideale Segelbedingungen mit teils rauen Winden sorgen für einen unvergesslichen Segelurlaub direkt vor der Tür.

„Ob Nord- oder Ostsee - Deutschlands Segelreviere begeistern Profis und Einsteiger gleichermaßen und überzeugen mit ihrer Nähe.“ 

Ob Bremerhaven, Stralsund, Flensburg, oder die Kieler Bucht – die Destinationen der deutschen Nord- und Ostsee genießen bei Seglern aus aller Welt einen exzellenten Ruf. Die Infrastrukturen vor Ort zählen zu den besten in Europa. Zudem bieten die Reviere eine große Vielfalt. Wer möchte, kann sogar innerhalb eines Tages die Inseln Dänemarks erreichen.

Doch Vorsicht vor der Witterung. Sowohl die Nord- als auch die Ostsee sind bekannt für ihre wechselhaften Wetterbedingungen. Informieren Sie sich daher über die lokalen Gegebenheiten und ihre jeweiligen Tücken, damit Sie das Segeln rund um Deutschland vollauf genießen können!

Überblick zum Segeln in Deutschland

Erkunden Sie die beliebtesten Reviere Deutschlands und planen Sie Ihr nächstes Abenteuer. Mit den wichtigsten Infos rund um das Segeln in Deutschland und den jeweiligen Revieren, steht Ihrem erfolgreichen Törn nichts mehr im Wege!

Segeln Bremerhaven: Der ideale Ausgangspunkt für das Segeln auf der Nordsee. 

Segeln Wismar: Zahlreiche Chartermöglichkeiten haben Wismar zu einem der beliebtesten Reviere werden lassen. 

Segeln Stralsund: Von Stralsund bieten sich optimale Gelegenheiten für einen Törn nach Dänemark.

Segeln Cuxhaven: Wer auf die offene Nordsee möchte, ist hier genau richtig. Cuxhaven ist wie gemacht für alle, die das offene Meer lieben!

Segeln Flensburger Förde: Nördlicher als Flensburg geht es hierzulande kaum. Von hier sind die dänischen Inseln nicht mehr weit entfernt und warten darauf, entdeckt zu werden!

Segeln Kieler Bucht: Kiel ist wohl als das Segelrevier schlechthin in Deutschland bekannt. Entdecken auch Sie, was die Kieler Bucht so besonders macht!

Segeln Sylt: Die Insel macht das Segeln rund um Sylt zu einem besonderen Erlebnis. Vom Boot können Sie die Faszination Sylts erst so richtig entdecken!

Schwierigkeitsgrad variiert mit dem Segelrevier

Die Nordsee ist als attraktives Reiseziel für einen Strandurlaub im Sommer bekannt. Doch längst hat sich die Region rund um Niedersachsen und Schleswig-Holstein auch unter Seglern etabliert. Hierzulande trägt dazu natürlich vor allem die Erreichbarkeit bei. Doch auch die Landschaft und das Wetter haben ihren entscheidenden Anteil daran. Bestaunen Sie beispielsweise das Wirken von Ebbe und Flut und begeben Sie sich auf eine Wattwanderung.

Unbedingt berücksichtigen sollte man allerdings, dass die hiesige Nordsee zu den schwierigsten Segelrevieren Europas zählt. Aufgrund häufiger Wetterumschwünge sowie starken Strömungen und Winde sind Vorkenntnisse im Segeln unbedingt erforderlich. Sind Sie kein erfahrener Segler, so ist das Segeln mit einem erfahrenen Skipper an Ihrer Seite dennoch möglich.

Die Ostsee ist dagegen relativ einfach zu befahren und eignet sich auch für Einsteiger des Segelsports. Zudem bietet die Ostsee nicht minder sehenswerte Landschaften. Von Wismar oder Flensburg können Sie beispielsweise die vorgelagerten Inseln Dänemarks erreichen.

Darüber hinaus sind die Entfernungen zwischen den einzelnen Häfen häufig sehr gering. Die Hafen-Anlagen sind meist modern und gut ausgestattet.

Verfügen Sie also bisher über keine nautischen Kenntnisse, so ist die Ostsee das ideale Revier für einen ersten Segeltörn. An den zahlreichen Segelschulen vor Ort können Sie das Segeln professionell erlernen und Ihren Segelschein erwerben.

Die Segelsaison in Deutschland

Die besten Bedingungen zum Segeln rund um Deutschland finden Sie in den Monaten Mai bis September vor. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen relativ warm und die Winde konstant. Heiß wird es dagegen nur selten. Frische Brisen sorgen für die nötige Abkühlung. Das Klima steht dabei unter dem Einfluss der gemäßigten Klimazone und ist in Teilen recht maritim geprägt. Wie bei allen nördlich gelegenen Segelrevieren, herrscht auch in den Segelrevieren der deutschen Nord- und Ostseeküste der Westwind vor.

Weitere interessante Themen