Ob online oder in einer Segelschule:

Segeln lernen leicht gemacht

Segeln lernen geht heutzutage auf vielen Wegen und in jedem Alter. Doch zum Segeln lernen gehört nicht nur die richtige Vorgehensweise auf dem Wasser – auch allerhand Fachwissen ist von Nöten, um ein guter Segler zu sein. Dieses Wissen können Sie in einer Segelschule erwerben, durch Mitsegeln oder ebenso durch Online-Kurse.

Ob alt oder jung – Segeln ist ein Sport für jedes Alter.

Welchen Einstieg Sie zum Segeln lernen nehmen wollen, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Lernen Sie lieber zusammen mit anderen Seglern, dann ist der Besuch der Segelschule empfehlenswert. Möchten Sie sich direkt mit der Praxis vertraut machen, dann ist Mitsegeln die richtige Option für Sie. Oder wollen Sie sich das Wissen nach und nach aneignen, dann belegen Sie am besten einen Online-Kurs zum Segeln lernen.

Segeln lernen

Wie lernen Sie richtig Segeln?

Steht der Entschluss erst einmal fest und Sie haben sich entschieden, das Segeln lernen zu wollen, so folgt nun die eigentliche Handlung. Doch wie gehen Sie hierbei am besten vor? Wohnen Sie nah zum Meer oder einem größeren Gewässer, dann führt Sie der erste Weg meist zu einer Segelschule oder zu einem Verein fürs Segeln. Hier lohnt sich im Vorfeld jedoch ein genauer Vergleich, welche Segelscheine vor Ort genau angeboten werden und wie hoch die Kosten ausfallen – erfahrungsgemäß sind die Unterschiede groß. Ein vorheriger Vergleich kann sich also durchaus lohnen. Fragen Sie am besten in speziellen Foren andere Segler nach Ihren Erfahrungen oder schauen Sie in die Bewertungen der jeweiligen Einrichtung.

Haben Sie für sich die passende Einrichtung zum Segeln lernen gefunden, dann folgt die eigentliche Anmeldung. Zunächst werden Sie in der Segelausbildung die Theorie des Segelns erlernen und am Ende die Prüfung ablegen. Haben Sie die Theorie in der Tasche, dann folgt die praktische Prüfung. Nach erfolgreichem ablegen erhalten Sie schlussendlich Ihren angestrebten Segelschein. Eine gute Alternative zum Kurs einer Segelschule ist auch das Lernen auf dem Wasser – beim Mitsegeln können Sie sich alle Kniffe unter Segel von einem erfahrenen Skipper oder Alt-Segler zeigen lassen.

Wo können Sie sonst noch Segeln lernen?

Haben Sie an Ihrem Wohnort oder im Urlaub nicht die Möglichkeit, den Unterricht in einer Segelschule zu besuchen, so müssen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Viele Kurse können Sie auch online belegen, um sich so auf die praktische Prüfung vorzubereiten und die theoretische abzulegen.

Hier besteht der Vorteil, dass Sie Ihre Zeiten zum Lernen frei einplanen können und nicht an die festen Zeiten von Segelschulen gebunden sind. Die theoretische Prüfung können Sie dann an einem Ort in Ihrer Nähe ablegen. Auch hier gilt: Wenn Sie die theoretische Prüfung in der Online-Yachtschule abgelegt haben, können Sie sich auf die praktische Prüfung vorbereiten. 

Welche Segelscheine gibt es?

Segelschule: Segeln lernen

Unterscheiden müssen Sie zwischen Pflichtscheinen und freiwilligen Segelscheinen. Für den Erwerb müssen Sie in allen Fällen zunächst erst die theoretische Segelprüfung bestehen.

Zu den gesetzlich vorgeschriebenen Scheinen zum Segeln gehören die Sportbootführerscheine See und Binnen. Möchten Sie an der Küste Segeln, dann ist für Sie der Sportbootführerschein See von Interesse, in Binnengewässern benötigen Sie den Binnen-Führerschein. Bei beiden Versionen handelt es sich um Motorbootscheine. Sollten Sie auf dem Wasser von der Polizei kontrolliert werden, müssen Sie immer einen Sportbootführerschein vorlegen – auch als reiner Segler. 

Der Sportküstenschifferschein ist ein Segelschein für Yachten und baut auf dem Wissen des Sportbootführerscheins auf. Diesen Schein können Sie freiwillig machen und müssen ihn auch nicht bei Kontrollen durch die Polizei vorlegen. Möchten Sie jedoch eine Yacht chartern, dann müssen Sie diesen Segelschein bei Ihrem Charterpartner nachweisen.

Weiterhin gibt es noch den Sportseeschifferschein sowie den Sporthochseeschifferschein, die auf dem Sportküstenschifferschein aufbauen. Notwendig zum Erwerb sind weitere Seemeilen und eine theoretische Prüfung. Der Sporthochseeschifferschein ist die höchste Weihe, die der deutsche Seglerverband und der deutsche Motoryachtverband vergeben können. Mit diesem können Sie auf allen Weltmeeren segeln.

Mehr zu allen Segelscheinen

Weitere interessante Themen

Weitere interessante Themen