Sichere Führung der Segelyacht:

Segelkommandos - wichtige Anweisungen auf See

Unterschiedliche Segelkommandos sind ein wichtiger Bestandteil eines Segeltörns. Der Skipper ist als Steuermann für seine gesamte Besatzung verantwortlich. Damit alle Arbeiten auf See schnell, richtig und vollständig ausgeführt werden, sind Segelkommandos unerlässlich. Die Kommandosprache regelt alle wichtigen Tätigkeiten an Bord.

Einige Segelkommandos werden häufig gebraucht, andere eher selten.

Sobald ein Segelkommando ausgesprochen wurde, ist es die Aufgabe der gesamten Crew eine erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen. Da es auf einem Segelboot zahlreiche Kommandos für unterschiedliche Manöver und Tätigkeiten gibt, ist es unerlässlich wichtige Kommandos immer wieder einzuüben. So ist der genaue Ablauf für jeden Mitsegler stets genau nachvollziehbar und die Ausführung erfolgt flüssig und ohne Chaos.

Jedes Segelkommando sollte perfekt sitzen

Wichtige Segelkommandos immer abrufbar

Ein Segelkommando regelt die Arbeiten auf einer Segelyacht und ist somit ein wichtiger Bestandteil des Törns. Manche Kommandos sind sogar überlebenswichtig. Der sonst so rau und harsch wirkende Umgangston hat also seine Richtigkeit, denn ein Kommando muss klar, deutlich und vor allem laut bei jedem Segler ankommen. Ein Segelkommando besteht in der Regel aus drei bis vier Aktionen. In erster Linie aus dem eigentlichen Segelkommando, welches vom Steuermann erteilt wird. Dieses zieht eine Handlung der gesamten Crew nach sich, die ihre Bereitschaft zum Handeln durch eine Rückmeldung ankündigt.

Wird das Segelkommando eingeleitet, so folgt meist ein erneutes Kommando durch den Skipper. Ein Segelkommando gibt es für verschiedene Aktionen, wie beispielsweise unter Segel, beim Ankermanöver oder unter Motor. Wichtig für das gute Gelingen eines Segelkommandos ist eine eingespielte Crew. Daher muss ein Segelkommando oftmals geübt werden, damit es auch unter widrigen Bedingungen auf See sitzt und kein Chaos entsteht. Chaos und Missverständnisse auf See führen zu unnötigen Problemen.

Damit Verwechslungen und Missverständnisse schon im Vorfeld vermieden werden, sollte sich jeder Segler bereits vor seinem ersten oder nächsten Törn wichtige Segelkommandos einprägen bzw. wieder ins Gedächtnis rufen.

Als nützlich erweisen sich hier spezielle Bücher für Segler, die Ihnen jedes wichtige Segelkommando näherbringen. Sollten Sie in der Kommandosprache noch unsicher sein, so empfiehlt sich die Studie eines speziellen Segelkommando-Buchs.

Wichtige Segelkommandos im Überblick

  Aktion Segelkommando Tätigkeit der Crew Rückmeldung
Segel Segel setzen Klar zum Setzen des Gross/der Fock?/Heiss Gross/Fock! Fock- oder Großsegel setzen Ist klar!
  Segel bergen Klar zum Bergen der Fock/des Gross?/Hol nieder Gross/Fock! Fock- oder Großsegel bergen Ist klar!
Anker Ankern Klar zum Ankern?/Fall Anker! Anker auswerfen Ist klar!
  Anker bergen Klar zum Bergen des Ankers?/Hol Anker! Anker bergen Ist klar!
Wenden/Drehen Wende Klar zur Wende?/Ree!/Über die Segel! Die Wende vorbereiten Ist klar!
  Halse Klar zur Halse?/Hol dicht die Grossschot!/Rund achtern! Die Halse vorbereiten Ist klar!
  Beidrehen Klar zum Beidrehen und Beiliegen?/Ree! Beidrehen vorbereiten Ist klar!
Ablegen Ablegen vom Steg Klar bei Vorleine?/Vorleine los – Fahrt achteraus! Leine (Vorleine) lösen Ist klar!
Anlegen Anlegen am Steg Klar zum Anlegen?/Los die Fock!/Klar bei Vorleine? Vorleine des Segelboots befestigen Ist klar!/Ist klar!
Unter Segel Segeln am Wind Hol dicht die Schoten „am Wind“    
  Segeln mit halbem Wind Hol an/Fier auf die Schoten auf “halben Wind”    
  Segeln vor dem Wind Fier auf die Schoten “vor dem Wind”    
  Segeln mit raumen Wind Hol an/Fier auf die Schoten auf “raumen Wind”