So kann nichts mehr schief gehen

Vorbereitungen für den Segeltörn

Eine gewissenhafte Vorbereitung gehört zu den wichtigsten Aufgaben vor einem Segeltörn. Sollten Sie bereits ein erfahrener Skipper sein, so haben Sie sicher Checklisten und Ihnen fällt die Vorbereitung eines Segeltörns dementsprechend einfach. Sind Sie jedoch ein Neuling in Sachen Yachtcharter, haben wir auf dieser Seite Tipps und nützliche Informationen für Sie bereitgestellt, mit deren Hilfe Ihnen die Segeltörn-Vorbereitung perfekt gelingt: Damit Sie sich entspannt zurücklehnen und aufs Segeln freuen können.

Auf den folgenden Seiten behandeln wir daher nicht nur Ihre rechtliche und medizinische Absicherung auf dem Schiff, sondern widmen uns auch ausführlich dem Thema Segel-Gepäck!

Überblick Vorbereitungen Segeltörn

Gehen Sie gut vorbereitet auf einen Segeltörn, so sind Sie für alle Eventualitäten bestens gerüstet. Aber an was genau müssen Sie vor der Abreise alles denken? Wir verschaffen Ihnen einen Überblick!

Crewvertrag: Als rechtliche Absicherung aller Teilnehmer ist der Crewvertrag von zentraler Bedeutung für jeden Segeltörn. Wir informieren über Ausgestaltung und alle relevante Inhalte.

Bordapotheke: Auf einem Segeltörn darf eine gut ausgestattete Bordapotheke nicht fehlen. Lesen Sie bei uns mehr zu wichtigen Bestandteilen, die jede Bordapotheke enthalten sollte.

Gepäck: Der Platz auf einer Segelyacht ist begrenzt. Was also mitnehmen? Wir haben die wichtigsten Gegenstände für Sie übersichtlich aufgelistet.

Das richtige Gepäck

Gehen Sie im Vorfeld im Kopf durch, welche Gegenstände und welche Kleidung Sie genau brauchen werden und erstellen Sie dementsprechend eine Packliste. Denken Sie daran, Ihre Liste von den Wind- und Wetterbedingungen abhängig zu machen. Immer wenn Ihnen etwas einfällt, tragen Sie es in die Liste ein. Wenn Sie dann später Ihr Gepäck genau nach dieser Liste packen, vergessen Sie keine wichtigen Sachen. Es empfiehlt sich auch, die Liste mit den anderen Crew-Mitgliedern abzugleichen: So gerät kein wichtiges Kleidungsstück oder Gegenstand in Vergessenheit.

Sofern Sie mit dem Flugzeug anreisen müssen: Vergewissern Sie sich vor dem Reiseantritt, welche Gegenstände Sie mit an Bord nehmen dürfen und welche Gegenstände verboten sind. Dies erspart Ihnen stressige und unnötige Diskussionen am Flughafen.

Wir zeigen Ihnen genau auf, welches Gepäck sich für Skipper und die Crew empfiehlt.

Mehr zum Gepäck für das Segeln

Segeltörn-Vorbereitung: Der richtige Proviant für Ihren Törn

Genauso wichtig wie das Gepäck für Ihren Segelboot-Charter ist die Vorbereitung des richtigen Proviants für Ihren Segeltörn. Doch hier eröffnen sich im Vorfeld allerhand Fragen. Zu klären ist, in welcher Menge Sie bestimmte Lebensmittel benötigen und welche sich aufgrund ihrer Verderblichkeit nicht fürs Segeln eignen.

Es empfiehlt sich einen groben Essensplan aufzustellen, nach dem Sie später einkaufen gehen. Hierzu genügt eine kurze Befragung aller Personen, die mitsegeln: Nun wissen Sie, was genau auf den Einkaufszettel gehört und welche Allergien sie beispielsweise beachten müssen. Ist eine Anfahrt zu der Yacht mit dem Auto möglich, so können Sie den Proviant bequem selbst an Bord bringen. Liegt die Yacht weiter entfernt, kümmern Sie sich während Ihrer Segeltörn-Vorbereitung rechtzeitig um die termingerechte Anlieferung Ihres Proviants.

Vorbereitungen Segeltörn - Bordapotheke

Krank auf See: die Bordapotheke

Eine gut sortierte Reiseapotheke gehört unbedingt in Ihr Reisegepäck. Erkrankt ein Crew-Mitglied oder gar der Skipper, ist schnelle Hilfe notwendig. Passen Sie den Inhalt der Bordapotheke für Ihren Segeltörn unbedingt den Anforderungen der gesamten Crew an. Neben einem Erste-Hilfe-Kasten und Schmerzmitteln gehören demnach auch spezielle Medikamente für die Bedürfnisse der anderen Segler hinein: und das in ausreichender Menge!

Mehr zur Bordapotheke

Rechtliche Angelegenheiten im Vorfeld klären

Der Crewvertrag

Auch die rechtliche Absicherung gehört zu den wohl wichtigsten Vorbereitungen von einem Segeltörn. Eine vorherige, ausführliche Absprache kann Ihnen im Nachhinein sehr viel Streit und auch Geld ersparen. Klären Sie Ihre rechtlichen Beziehungen unbedingt ganz klar und transparent schon während der Segeltörn-Vorbereitung.

Hier kann in erster Linie ein Crewvertrag nützlich sein. In diesem wird genau die gesamte Charter-Reise erfasst: die Zeiträume, wer der Skipper ist, die Kosten und die Teilnehmer. Jeder Teilnehmer der Crew bestätigt mit seiner Unterschrift die Richtigkeit der Angaben. Doch ein Crewvertrag allein schützt Sie als Skipper nicht vollständig. Für selbst verschuldete Unfälle haftet dieser weiterhin. Daher empfiehlt sich hier immer, im Vorfeld eine Skipper-Haftpflicht-Versicherung abzuschließen. Auch eine Skipper-Unfall-Versicherung ist sollte schon während der Vorbereitung von einem Segeltörn abgeschlossen werden.

Informieren Sie sich genauer über die Nützlichkeit und den Anwendungsbereich eines Crewvertrags.

Mehr zum Crewvertrag

Das heikle Thema: Die Kaution

Ein heikleres und nicht immer schönes Thema ist die Kaution des Segelcharters. Im Nachhinein gibt es hier fast immer Diskussionen mit der Crew. Damit es am Ende erst gar nicht dazu kommt, sichern Sie sich bestenfalls schon Segeltörn-Vorbereitungvorher dementsprechend ab.

Eine mündliche Absprache reicht hier nicht aus. Beschädigt ein Crewmitglied einen Teil der Yacht, so müsste er theoretisch dafür geradestehen. In der Praxis sieht dies aber leider meist anders aus: Das Crew-Mitglied windet sich aus der Sache heraus und dann haftet der Skipper. Absprachen sollten Sie vor und nach dem Schadensfall immer schriftlich festhalten. Lassen Sie sich als Skipper immer direkt unterschreiben, wer welchen Schaden verursacht hat. Aber: Diese Vorgehensweise ist natürlich dafür prädestiniert, Unfrieden zu stiften.

Damit Sie nicht so vorgehen müssen, empfiehlt sich eine Kautions-Versicherung. Mit dieser stehen Sie am Ende des Törns auf der sicheren Seite. Im Schadensfall übernimmt die Versicherung die Kosten und Sie erhalten, für einen geringen Einsatz, die Kaution zurück. Schließen Sie während Ihrer Segeltörn-Vorbereitung alle notwendigen Versicherungen ab, sind Sie auf der sicheren Seite.

Weitere nützliche Tipps der Segeltörn-Vorbereitung

  • Wetterberichte checken: Kurz vor dem Beginn des Segeltörns ist es empfehlenswert, die Wetterberichte für die Route einzuholen. So wissen Sie in etwa, auf welche Witterung Sie sich einstellen müssen.
  • Wahl des Skippers: Heuern Sie einen Skipper an oder bestimmen Sie ihn aus den Crew-Mitgliedern. Falls der Skipper mal erkrankt, wählen Sie dessen Vertretung. Halten Sie alle Entscheidungen schriftlich fest.
  • Koordination der Wachzeiten: Sprechen Sie während der Segeltörn-Vorbereitung die Wachzeiten gemeinsam ab. Entscheiden Sie im Vorfeld, wer wann schläft oder aufpasst. Verteilen Sie die Zeiten gerecht unter allen Crew-Mitgliedern.
  • Bordregeln aufstellen: Stellen Sie rechtzeitig die Regeln auf, die während des Törns an Bord für ALLE gelten. Sprechen Sie sich hier mit der gesamten Crew ab.
  • Fahrtroute festlegen: Legen Sie die Route Ihres Törns gemeinsam fest. Entscheiden Sie ebenfalls gemeinsam mit der Crew, wie viel Zeit an den jeweiligen Orten verbracht werden soll, an denen geankert wird.
  • Alkoholverbot: Ob dieses für Sie in Frage kommt, sollten Sie gemeinsam mit der Crew entscheiden. Möglich wäre hierbei die Option, auf See komplett auf Alkohol zu verzichten. So behalten alle Crew-Mitglieder auch in Gefahrensituationen und bei einem gefährlichen Manöver einen kühlen Kopf. Ankert die Segelyacht, ist Alkohol wieder erlaubt.
  • Putzplan aufstellen: Hier regeln Sie, wer wann die Kojen säubert. Entweder nach Plan, oder jeder ist für seinen Bereich zuständig. Klären Sie diese Aspekte unbedingt während der Segeltörn-Vorbereitung. So kommt es auf See zu keinen Unstimmigkeiten.
  • Logbuch: Klären Sie während der Segeltörn-Vorbereitung mit Ihrer Crew, ob Sie ein Logbuch führen und wer für die Einträge verantwortlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren