Natürliche Vielfalt

Segeln um die Azoren

Als immergrüne Inselgruppe mitten im Atlantik bieten die Azoren unverwechselbare Erlebnisse bei Segelreisen. Neun größere und etliche kleinere Inseln bilden die autonome Region der Azoren, die zur Portugal gehören. Insbesondere unter Wanderern und Naturliebhabern sind die Inseln seit jeher beliebt. Schließlich bietet die abwechslungsreiche Flora und Fauna einzigartige Entdeckungsmöglichkeiten. Ob grüne Küstenlandschaften, verwinkelte Höhlen oder zahlreiche Vulkane – Die Azoren begeistern Einheimische wie Besucher gleichermaßen und sind ideal für alle, die sowohl entspannen als auch entdecken möchten.  

„Die Azoren – Ein botanischer Garten mitten im Atlantik!“

Beides lässt sich mit einem Segeltörn wunderbar verbinden, weshalb das Segeln rund um die Azoren stetig an Bedeutung gewinnt und die Yachtcharter vor Ort immer zahlreicher werden. Geschützte Strände und Buchten laden hier und da zum Verweilen ein. Doch auch das Abenteuer kommt nicht zu kurz. Konstante Winde sorgen für einen anspruchsvollen Segeltörn, bei dem es allerhand zu entdecken gibt. Vom Boot aus bietet sich Ihnen eine spektakuläre Sicht auf die Inseln, die Sie allesamt auf einem Törn passieren können. Etwa 20 verschiedene Walarten tummeln sich zudem in den Gewässern, die Sie mit etwas Glück erblicken können. Dennoch gelten auch rund um die Azoren spezifische Gegebenheiten, die jeder Segler vor Antritt Ihrer Reise unbedingt berücksichtigen sollte. Erfahren Sie mehr über das Revier und das Klima, den Wind sowie die Sehenswürdigkeiten fernab von Europas Festland.

Fels Segeln Azoren

Alle Informationen zum Segeln um die Azoren

Geographie Als Azoren wird eine Gruppe von mehreren Inseln auf dem Atlantik bezeichnet. Sie gehören zu Portugal und liegen rund 1400 Kilometer westlich vom europäischen Festland entfernt. Die Azoren bestehen aus neun größeren und vielen weiteren kleineren Inseln. Die neun großen Inseln werden dabei in drei Gruppen unterteilt: Grupo Ocidental (nordwestliche Gruppe), Grupo Central (zentrale Gruppe), Grupo Oriental (südöstliche Gruppe). Allen Inseln ist gemein, dass sie vulkanischen Ursprungs sind.
Hauptsaison Der Sommer eignet sich hervorragend für einen Segeltörn rund um die Azoren. Insbesondere zwischen den Monaten Mai bis Oktober sind die Bedingungen nahezu ideal. Die Temperaturen sind selten heiß, aber fast immer angenehm warm. Zudem sind Niederschläge in der Gegend eher rar. Der Wind weht konstant und lässt einen entspannten Törn zu.
Klima Das Klima rund um die Azoren ist durch ein ozeanisch-subtropisches Klima geprägt. Als Folge der Lage mitten im Atlantischen Ozean sind die Jahreszeiten und Temperaturunterschiede sehr ausgeglichen. Das bedeutet relativ milde Winter und keine sehr heißen Sommer. Das allseits bekannte Azorenhoch ist keinesfalls nur durch beständigen Sonnenschein geprägt. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit entstehen auch häufig mal tiefe, geschlossene oder aufgelockerte Wolkenschichten. Diese bringen aber in der Regel nur sehr schwachen Niederschlag.
Wind & Wasser Ausreichend Wind ist zu jeder Jahreszeit vorzufinden. Im Frühjahr und im Herbst weht dieser mit rund 3-5 Bft etwas stärker als im Sommer. Zwischen den Inseln bildet sich jedoch hin und wieder eine Düse, die den Wind etwas verstärkt und das perfekte Segeln zulässt. Mitunter können auch orkanartige Winde über die Inseln fegen. Die Folge sind heftige Niederschläge. Vorsicht ist dann auch vor den Brandungen geboten. Diese Stürme dominieren aber zumeist im Winter.
Währung Euro
Sprache Portugiesisch
Anreise Die einzig mögliche Option zur Anreise auf die Azoren ist per Flugzeug. Ob von Düsseldorf oder Frankfurt - Beide Flughäfen bieten inzwischen Direktflüge an. Diese werden sowohl von der azorischen Airline SATA als auch von Air Berlin durchgeführt. Die Flüge führen allesamt nach Ponta Delgada auf Sao Miguel. Wer auf eine der anderen Inseln möchte, der kann sich für die portugiesische Airline TAP entscheiden und über Lissabon direkt nach Faial oder Terceira reisen. Die Flugzeit beträgt rund 4,5 Stunden.
Ortszeit Azores Time (AZOT) mit Azoren Sommerzeit
Einreise Gültiger Personalausweis oder Reisepass
Notfall Die medizinische Versorgung auf den Azoren ist allgemein sehr gut und entspricht den europäischen Standards. Medizinische Einrichtungen wie Gesundheitszentren existieren auf jeder Insel und sind allesamt gut ausgestattet. Das Personal spricht überwiegend auch Englisch. Da Behandlungen kostenpflichtig sind, empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung. Der EU-gültige Schein der gesetzlichen Krankenkasse gewährt nur in den staatlichen Kliniken ausreichenden Schutz. Zudem gibt es in jeder größeren Stadt Apotheken.
Sehenswert Jede einzelne Insel bietet Sehenswürdigkeiten und faszinierende Kulissen. Allein die schwarz-weiß gepflasterten Straßen in der Altstadt von Ponta Delgada versprühen einen einzigartigen Charme. Mehr über die Geschichte der Azoren erfahren Sie im Museo Carlos Machatos. Es zählt neben dem Conceico-Palast zu den Hauptattraktionen der Provinzhauptstadt. Ebenfalls sehenswert ist die noch vollständig erhaltene Hafenburg aus dem 16. Jahrhundert. Mit der Igreja de Sao Jose und der Igreja Matiz de Sao Sebastiao befinden sich in Ponta Delgada auch zwei bedeutende sakrale Bauwerke. Der höchste Berg der Azoren liegt dagegen auf der Insel Pico. Überhaupt bietet diese Insel mit grünen Landschaften und spektakulären Lava-Klippen alles für Naturliebhaber.