Malerische Orte und moderne Marinas

Segeln um Dänemark

Über 500 Inseln und rund 7.500 Kilometer Küstenlinie – Dänemark bietet für seine Größe erstaunliche Bedingungen zum Segeln.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu Deutschland erfreuen sich die Segelreviere in Dänemark auch hierzulande großer Beliebtheit. Doch nicht nur die geographischen, sondern auch die meteorologischen Voraussetzungen tragen zur Faszination der Südsee im Norden Europas bei. Konstante Winde und warme Temperaturen sorgen für einen unverwechselbaren Familientörn und ermöglichen auch Anfängern ein entspanntes Segeln.

500 Inseln und 7.500 km Küste prägen den dänischen Wassersport

Ob Lolland, Fünen oder Seeland – alle Reviere punkten mit ihrer Kombination aus malerischen Ortschaften, modernen Marinas und jeder Menge Natur. Entdecken auch Sie die traumhaften Segelreviere. Erfahren Sie dabei alles, was Sie wissen müssen und bereiten Sie sich somit auf Ihren Trip vor!

Segeln Dänemark: Panorama

Alle Informationen zum Segeln rund um Dänemark

Geographie Dänemark liegt im Norden Europas, ist aber das südlichste der skandinavischen Länder. Die einzige Grenze hat das Land zu Deutschland. Der übrige Teil des Landes und damit rund 7.000 Kilometern Küstenlinie ist von Wasser umgeben. Mit einer Fläche von etwa 43.000 Quadratkilometern ist Dänemark im Vergleich zu Schweden oder Norwegen relativ klein. Das Land besteht aus der Halbinsel Jütland und fast 500 weiteren Inseln, wovon Seeland mit der Hauptstadt Kopenhagen sowie Fünen und Lolland die größten Inseln sind und für die einzigartige Atmosphäre sorgen. Mit einer durchschnittlichen Landeshöhe von 30 Metern ist Dänemark zudem sehr flach.
Hauptsaison Die ideale Zeit zum Segeln vor den Küsten Dänemarks ist der Zeitraum zwischen Mai und September. Viel Sonne, konstante Winde und angenehmen Temperaturen sorgen für perfekte Bedingungen. Allerdings kann es zu dieser Zeit in manchen Segelrevieren sehr voll werden. Mit zahlreichen Ankerplätzen sind die Häfen dem großen Andrang allerdings weitestgehend gewappnet.
Klima Die jährliche Niederschlagsmenge ist mit etwa 750 mm im Jahr relativ niedrig angesichts der Lage des Landes an zwei Meeren, der Nord- und der Ostsee. Die Temperaturen sind zudem relativ mild. Während das Thermometer an der Nordsee im Sommer auf etwa 16 Grad Celsius klettert, steigt es im Osten sogar auf knapp 18 Grad. Der Einfluss des Golfstroms macht sich insbesondere im Winter bemerkbar, wenn die sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt bewegen
Wind & Wasser Insbesondere das Segelrevier rund um Seeland zählt aufgrund idealer Windverhältnisse zu den besten Revieren in Europa. Weder Flauten noch schwere Stürme sorgen für besondere Herausforderungen. Die vorwiegende Windrichtung ist dabei West bis Südwest. Die Nordsee dagegen gilt aufgrund starker Gezeiten und einer Vielzahl von flachen Wassergebieten als navigatorisch schwieriger zu befahren als die Ostsee.
Währung Dänische Krone
Sprache Dänisch
Anreise Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu Deutschland bzw. Schleswig-Holstein empfiehlt sich eine Anreise mit dem eigenen Auto. Insbesondere für die Segler aus Norddeutschland sind die Segelreviere Dänemarks innerhalb kürzester Zeit erreichbar. Etliche Fährverbindungen zu den dänischen Inseln sorgen außerdem für eine stressfreie Anreise. Alternativ besteht die Möglichkeit der Anreise mit dem Flugzeug. Nahezu der komplette Flugverkehr läuft dabei jedoch über Kopenhagen.
Ortszeit Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
Einreise Gültiger Personalausweis oder Reisepass
Notfall Die ärztliche Versorgung in Dänemark ist gut und entspricht den deutschen Standards. Bundesbürger, die sich auf einen Segeltörn begeben und sich damit vorübergehend in Dänemark aufhalten, können im Krankheitsfall Leistungen in Anspruch nehmen. Als Nachweise muss hierfür lediglich eine vor dem Antritt der Reise von der deutschen Krankenkasse auszustellende Europäische Versichertenkarte vorgelegt werden. Außerdem empfiehlt es sich, vor der Reise einen Auslands-Krankenversicherungsschutz abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden wie beispielsweise ein Rücktransport oder die Behandlung bei Privatärzten.
Sehenswert Dänemark besitzt nicht nur eine Vielzahl von Inseln, sondern auch jede Menge Strände. Egal, wo man sich befindet, das Meer ist aufgrund der langen Küstenlinie nie mehr als 50 Kilometer entfernt. Insofern ist das Strandleben ein prägender Teil der dänischen Kultur. Zahlreiche Aktivitäten wie das Angeln, Windsurfen oder eben das Segeln machen das Meer auch abseits des Badens so beliebt. Ein Ausflug nach Kopenhagen ist zudem immer empfehlenswert. Als Hauptstadt des Landes mit großem Hafen ist die Stadt zugleich kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Dänemarks. Besuchen Sie neben den zahlriechen Museen und Parks auch die kleine Meerjungfrau. Die 1,25 Meter hohe Bronzefigur an der Uferpromenade ist das bekannteste Wahrzeichen Kopenhagens.

Weitere interessante Themen