Authentisch und charmant

Segeln um Elba

Segeln mit authentischem Toskana-Feeling – Elba ist die Hauptinsel des toskanischen Archipels und bezaubert Segler mit ihrem ursprünglichen Charme. Nur etwa 10 Kilometer westlich vom Festland liegt die drittgrößte Insel Italiens.

Elba liegt nicht weit vom italienischen Festland und bezaubert durch seinen mediteranen Flair.

Gerade einmal 32.000 ständige Einwohner sind hier verzeichnet, aber im Sommer bevölkert ein Vielfaches davon als Urlauber Elba. Auf der Insel hat sich der Tourismus sanft entwickelt, deswegen finden Sie hier ein charmantes und abwechslungsreiches Landschaftsbild statt Beton-Promenaden. Die mediterrane Urlaubsoase überzeugt ihre Besucher mit einer immergrünen Vegetation, sanft ansteigenden Berghängen und pittoresken Fischerdörfern.

Kein Wunder also, dass selbst Napoleon Elba als Exil wählte. Sogar Segeln lernen ist auf Elba kinderleicht, schließlich gibt es mehrere deutsche Segelschulen auf der Insel. Abwechslungsreiche Etappen, moderne Häfen und spannende Ausflugsziele machen das Segeln rund um Elba zum Vergnügen.

Panorama: Segeln rund um Elba

Alle Informationen zum Segeln um Elba

Geographie Zwar ist Elba die drittgrößte Insel Italiens, aber mit einer Gesamtfläche von nur 224 km² ist Sie im Vergleich zu Ihren großen Schwestern Sizilien und Sardinien winzig. Viel zu bieten hat die Insel im Tyrrhenischen Meer natürlich trotzdem! Seit Jahren sind beispielsweise große Teile Elbas als Nationalpark geschützt und das Gebiet ist bekannt für seinen Mineralienreichtum, der viel zum Aufbau der römischen Zivilisation beigetragen hat. Sand-, Stein- und Kiesstrände verteilen sich entlang der 147 kilometerlangen Küste, viele der versteckten Strände sind nur per Boot zu erreichen und selbst in der Hauptsaison findet sich hier immer ein ungestörtes Plätzchen zum Schwimmen, Segeln, Tauchen und Entspannen. Das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Elbas ist die Hauptstadt Portoferraio, die im Norden der Insel auf einem Felsvorsprung liegt und mit einem historischen Altstadt-Hafen aufwarten kann.
Hauptsaison Auf Elba geht die Hochsaison zum Segeln von Mitte Juli bis Ende August, hier bietet es sich an immer recht früh in die Häfen einzulaufen um auf jeden Fall einen Liegeplatz zu bekommen. Fast durchgehend gute Segelbedingungen haben Sie von Ende Mai bis Oktober, deswegen empfiehlt es sich, wenn möglich, auf die weniger vollen Monate auszuweichen – Ihr Geldbeutel wird es Ihnen danken.
Klima Mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern herrscht auf Elba das typische mediterrane Klima. Das Mittelmeer gleicht große Temperaturschwankungen aus, so dass es in den Sommermonaten zu durchschnittlichen Temperaturen von 25°C kommt und im Winter das Thermometer selten unter 10°C fällt. Viele Sonnenstunden treffen auf vergleichbar wenige Regentage und das Meer lädt zwischen Juni und Oktober zum Schwimmen ein und macht das Segeln zu einem rundum Erlebnis.
Wind & Wasser Der Wind im Seegebiet von Elba weht überwiegend aus westlicher Richtung. Besonders der aus dem Nordwesten kommende Mistral kann im Spätsommer beachtliche Stärken erreichen, ansonsten zeigen sich im Sommer eher Winde aus Südost und vor allem zum Segeln geeignet sind die thermischen Winde, die entlang der Küste wehen. Die regionalen Tagesbriesen können bis zu fünf Beaufort erreichen, trotzdem kann es bei Elba auch zu Flauten kommen. Grade für Anfänger ist Elba das perfekte Gebiet, hier können Sie unter optimalen Bedingungen Segeln lernen und gleichzeitig dem Charme der Toskana kennen lernen.
Währung Euro
Sprache Italienisch
Anreise Der Flughafen auf Elba befindet sich in der Ortschaft La Pila nur zwei Kilometer von Marina di Campo entfernt. Vor allem im Sommer gibt einige Flugverbindungen von Deutschland und Österreich nach Elba, beispielsweise von München, Hamburg, Graz oder Düsseldorf aus. In den meisten Fällen müssen Sie jedoch einen Zwischenstopp einlegen, da nur wenige Direktverbindungen angeboten werden. Angeflogen wird Elba von Silver Air, Intersky, Skywork und Air-Glaciers. Sollten Sie mit dem Auto, Bus oder Zug anreisen wollen ist das auch gar kein Problem. Von Piombino Marittima legen im Sommer mehrmals täglich Fähren nach Portoferraio ab. Es ist auch möglich bis Pisa oder Florenz zu fliegen und einen Transferweg per Bus oder Bahn nach Piombino zu wählen.
Ortszeit Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit.
Einreise Gültiger Personalausweis oder Reisepass.
Notfall Die allgemeine ärztliche Versorgung in Italien entspricht den gewohnten Standards in anderen europäischen Ländern. Alle Personen, die in Deutschland gesetzliche versichert sind, haben einen Anspruch auf medizinische Behandlungen, soweit dringend erforderlich. Es empfiehlt sich allerdings vor Antritt der Reise einen Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von Ihrer normalen Versicherung nicht übernommen werden. Außerdem schadet es nicht sich im Vorfeld über etwaige Impfungen zu informieren. In Rom befindet sich die deutsche Botschaft, die Anlaufstelle für besondere Fälle und Anfragen ist.
Sehenswert Elba punktet nicht nur mit optimalen Bedingungen zum Segeln, sondern auch mit berühmten Weinen, exzellenter Küche und der herzlichen Freundlichkeit seiner Bewohner. Grade Wanderer kommen auf dieser Insel auf Ihre Kosten, denn trotz der überschaubaren Gesamtgröße hat Elba eine atemberaubende Vielfalt an Landschaften zu bieten. Genießen Sie den Ausblick auf die ganze Insel vom Monte Capanne aus, der höchste Berg Elbas ist das ideale Wanderziel und belohnt Sie nach Ihren Anstrengungen auch noch mit einem einmaligen Blick. Kulturbegeisterte und Geschichtsfreunde können sich in der Residenz Napoleons in Portoferraio anschauen, wie der abgedankte Kaiser seine Tage im Exil verbrachte, oder sich im archäologischen Museum della Linguella über Elbas Wichtigkeit im Handelsverkehrs des Mittelmeers informieren. Und natürlich darf bei einem Segeltörn um Elba auch der Abstecher zu den anderen toskanischen Inseln nicht fehlen: Entdecken Sie die Vulkaninsel Capraia oder besuchen Sie die Grotten und Höhlen von Giannutri. Selbst die französische Insel Korsika ist bei guten Wetterbedingungen schnell zu erreichen.

Weitere interessante Themen